Lässig & Breit wird lässiger und breiter! | kleinstadtgross

Lässig & Breit wird lässiger und breiter!

IMG_1544

IMG_1566

Die Jungs der Lässig & Breit GbR haben die Lage im Passauer Umland mit fachkundigem Auge sondiert und festgestellt, dass etwas fehlt: Ein Growshop. Und genau den haben sie jetzt eröffnet. 

Bisher war es mehr ein Hobby der Herren Lässig und Breitenfellner eine praktische Box mit dem Namen AWESOMO zu vertreiben. Sie soll Konsumenten helfen Ordnung in ihren Rausch zu bringen (Hier gehts zu unserem Beitrag zum Thema). Doch nun machen die beiden ihre Leidenschaft zum Beruf.

IMG_1618Im Tiefenbacher Geko-Garten sitzen sie nun, in einer großen Lagerhalle zwischen recycelten und fair gehandelten Teakholz-Gartenmöbeln und etlichen Utensilien für Anbau und Konsum geliebter Pflanzen. Matthias Breitenfellner, einer der Hauptverantwortlichen des Passauer Einzelhandels Geko, nutzte die gebotene Gelegenheit und beschloss mit seinem Kollegen das gewöhnliche Headshop-Sortiment auf Treibhausartikel zu erweitern. Hier finden sich nun neben hochwertiger Blumenerde und Minigewächshäusern auch Beleuchtungsutensilien und alles was Herz und Lunge begehrt.

Bisher war ein solcher Einkauf nur im Baumarkt oder im 75km entfernten Linz möglich. Nun bekommt der Hobbygärtner alles was er sich wünscht an einem Ort mit ausreichend Parkmöglichkeiten und Anonymität nur zehn Minuten vom Stadtzentrum entfernt.

“Wer allerdings im Growshop Hilfe bei Problemen mit der illegalisierten Zucht sucht, darf keine Antwort erhalten, denn Tipps wären juristische Beihilfe zu einer Straftat” (für mehr Infos klicken). Wir sind hier immer noch in Deutschland. Es gibt Themen, die in einem Growshop nicht zur Sprache kommen dürfen. Das hat nichts mit Unfreundlichkeit des Personals zu tun, sondern mit Existenzangst. Das Internet ist jedoch groß genug. Google berät fachkundig zum Thema Tomatenzucht, ohne sich damit strafbar zu machen.

IMG_1587In einer Zeit, in der viele Verbraucher gerne wissen woher ihre Produkte stammen, bietet sich der Heimanbau als mögliche Alternative. Denn der Anbau ist eine Wissenschaft für sich und es gibt eine Vielzahl an Einzelheiten, auf die man achten kann aber nicht muss. Zum Beispiel ist der Biotrend schon lange in der Kleingärtner-Szene angekommen. Denn wer sich Pestizide in die Tüte packt, schießt sich selbst ins Bein.

Lässig&Breit setzten ein Statement gegen den Unsinn Pflanzen zu verbieten. Bill Hicks meint dazu “Making cannabis illegal is like saying god made a mistake”. Umso mehr Gewicht hat dieser Satz im Freistaat Bayern. Kirche und Cannabis wollen hier einfach nicht zusammen passen. Während im Norden schon über die ersten Coffeshops diskutiert wird, werden Lässig&Breit ihren Posten noch länger verteidigen müssen.

IMG_1528


IMG_1625


IMG_1515- Text von Almuth Nitsch und Thomas Maluck, Bilder von Thomas Maluck -